Web

 

Lucent entwickelt winzige Videokamera

20.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Forscher des AT&T-Ablegers Lucent Technologies im amerikanischen Holmdel haben nach eigenen Angaben eine winzige Videokamera entwickelt, die auf einem einzigen Chip Platz findet. Der Winzling liefert mit seinen 100 000 Sensoren angeblich Bilder, die die Qualität heutiger Camcorder erreichen oder sogar noch übertreffen - und soll so preiswert sein, daß man damit eine vollständige Kamera für ganze 50 Dollar produzieren kann. "Wir können nun beginnen, uns ganz neue Produkte auszudenken, von denen man bisher nicht einmal träumen konnte", fabulierte der Bell-Labs-Wissenschaftler Mark Loinaz, unter dessen Leitung der neue Wunderchip entstanden ist.