Web

 

Logica-Fusion mit CMG kostet 1400 Arbeitsplätze

06.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische IT-Dienstleister Logica hat die Übernahme des britisch-niederländischen Konkurrenten CMG bestätigt. Vorstände beider Firmen hätten einer Fusion zugestimmt, erklärte ein Logica-Sprecher. Die neue LogicaCMG mit einem Jahresumsatz von umgerechnet 3,2 Milliarden Euro will weltweit rund 1400 von insgesamt 24 000 Mitarbeitern entlassen. Davon betroffen sind vor allem Standorte in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten. Wie bereits angekündigt, wird der heutige Logica-Chef Martin Read auch das fusionierte Unternehmen leiten. Nach dem Zusammenschluss, der bis Ende des Jahres abgewickelt sein soll, halten Logica-Aktionäre 60 Prozent des Kapitals, 40 Prozent gehen an CMG-Anteilseigner. (wh)