Web

 

Linux Networx erhält Großauftrag vom Pentagon

20.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Linux Networx baut einen mit 2132 CPUs bestückten Linux-Cluster für das US-Verteidigungsministerium. "Evolocity II" ist Teil eines Modernisierungsprogramms für die Hochleistungsrechner am ARLMSRC (Army Research Laboratory Major Shared Resource Center). Dort soll er zur Erforschung neuer Waffensysteme, zur Ermittlung von Siegeschancen bei Kampfhandlungen und zur Berechnung von Wettersimulationen für Kriegsschauplätze dienen, sagte Charles Nietubicz, Deputy Director für Computerwissenschaften des Army-Labors.

Für das Linux-Networx-System habe man sich aufgrund der hohen Leistung entschieden. Das System wird voraussichtlich bis Mitte des Jahres fertig gestellt und aus 1066 Knoten bestehen, die jeweils mit zwei Intel-Xeon-Prozessoren ausgestattet sind. Jede CPU taktet mit 3,06 Gigahertz und greift auf 1,0 Gigabyte Speicher zurück. Des Weiteren kommt die 64-Bit-Erweiterungstechnologie von Intel zum Einsatz.

Im Rahmen des Modernisierungsprogramms hat das Pentagon fünf weiter Cluster-Lösungen bei Linux Networx bestellt. Diese sollen ebenfalls im Laufe dieses Jahres installiert werden. Das Finanzvolumen der Aufträge ist nicht bekannt. (lex)