Web

 

Lintec: Fehlende Liquidität beeinträchtigt Geschäft

12.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Leipziger Computerhersteller Lintec hat im ersten Quartal 2005 erneut einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis verbucht. In in ersten drei Monaten verringerte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,6 Millionen Euro auf 2,9 Millionen Euro, teilte das börsennotierte Unternehmen am Donnerstag mit. Beim operativen Ergebnis ergab sich ein Minus von 102.000 Euro nach 894.000 Euro im Vorjahr. Das Vorsteuerergebnis verringerte sich um 333.000 Euro nach knapp 1,7 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Hauptproblem sei die Finanzierung von Großaufträgen wegen fehlender Liquidität, wie das Unternehmen mitteilte. Nach der Reduzierung einer Bürgschaft für die verlustreiche Tochter Batavia sieht Lintec jetzt die Chance, die Finanzierungsmittel für die Entwicklung des operativen Geschäfts aufzubringen. Nach konsequenter Restrukturierung und mit neuen Geschäftsfeldern will die Information Technologies AG in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben. Lintec war 2001 in eine tiefe Krise gestürzt. (dpa/tc)