Web

 

LG Electronics baut Handy für Moslems

09.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Was auf den ersten Blick wie ein verspäteter Aprilscherz anmutet, ist auf den zweiten Blick vermutlich cleveres Marketing: Der koreanische Hersteller LG Electronics hat gestern ein Handy vorgestellt, das gezielt die 1,1 Milliarden Menschen moslemischen Glaubens ansprechen soll. Es enthält nämlich neben moderner GSM/GPRS-Technik einen elektronischen Kompass, der stets in Richtung Mekka in Saudi-Arabien zeigt. Das ist für gläubige Moslems, die fünfmal täglich mit dem Gesicht in Richtung ihrer heiligen Stadt beten, eine ausgesprochen praktische Sache. Laut LG-Sprecher Kim Byung Tak funktioniert der Kompass auch in entlegenen Gegenden, etwa mitten in der Wüste. Vermarkten will der Hersteller das Gerät schwerpunktmäßig im Nahen Osten sowie in Malaysia und Indonesien, wo es große moslemische Bevölkerungsgruppen gibt. Der Preis des Geräts soll laut "Wall Street

Journal" um die 250 Dollar betragen. (tc)