Web

 

Kanadische Uni macht C# zum Pflichtfach

21.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft spendet der kanadischen University of Waterloo in Ontario 2,3 Millionen kanadische Dollar (rund 1,5 Millionen Euro), verteilt auf die nächsten fünf Jahre. Die Studierenden fürchten allerdings, dass die Gates-Company mit dem Geld Einfluss auf den Lehrplan nehmen möchte, denn das Erlernen der Programmiersprache C# soll möglicherweise bald als Pflicht werden. In den Augen der Studierenden ist besonders bedenklich, dass Microsoft den C#-Kurs ankündigte und nicht die Universitätsleitung. David Johnston, Präsident der University of Waterloo, versucht die Wogen zu glätten. Die Unabhängigkeit der Lehranstalt sei nicht gefährdet. (iw)