Web

 

Juniper wächst dank Netscreen

15.10.2004

Dank der Übernahme von Netscreen (Computerwoche online berichtete) hat der Netztechnikspezialist Juniper Networks die Einnahmen und Profite im dritten Fiskalquartal deutlich gesteigert. Der Umsatz der Company kletterte von 172 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 375 Millionen Dollar - ein Anstieg um stattliche 118 Prozent. Dazu steuerte der Security-Anbieter Netscreen Einnahmen von zirka 63 Millionen Dollar bei. Nach Angaben von Junipers Finanzchef Marcel Gani lag der Netscreen-Umsatz rund zehn Prozent unter den Erwartungen. Er begründete dies mit Veränderungen im Vertriebsteam sowie einer schwächeren Nachfrage nach Sicherheitslösungen, letzteres speziell in Europa. Allerdings zeigte sich Gani zuversichtlich, dass die Scharte im vierten Quartal wieder ausgewetzt werden kann. Investoren ließen den Kurs der Juniper-Aktie nachbörslich um fast acht Prozent einbrechen.

Dabei war der Gewinn des Unternehmens auf einen neuen Quartalsrekord geklettert. Nach 7,2 Millionen Dollar in der Vorjahresperiode belief sich der Nettoprofit nun auf 48,8 Millionen Dollar. Das operative Ergebnis stieg von sieben Millionen auf 71 Millionen Dollar. Sowohl beim Umsatz als auch unter dem Strich landete Juniper leicht über den Prognosen. Insgesamt gelang dies der Company bereits das achte Quartal in Folge. Zudem setzte das Unternehmen die Umsatzerwartungen für den laufenden Berichtszeitraum von rund 400 Millionen auf bis zu 415 Millionen Dollar herauf. (ajf)