Web

 

JDS Uniphase kauft Messtechnikspezialisten Acterna

24.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Glasfaserspezialist JDS Uniphase will den nicht börsennotierten Anbieter von Messtechnik Acterna für 760 Millionen in bar und Aktien übernehmen. Laut JDS soll die Akquisition im dritten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein. Gemeinsam mit Acterna will das Unternehmen aus San José einen jährlichen Umsatz von mehr als eine Milliarden Dollar erwirtschaften. Das Gesamtvolumen des angesteuerten Marktes schätzt JDS-Chef Kevin Kennedy auf mehr als fünf Milliarden Dollar. Im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/05 hat Acterna nach vorläufigen Berechnungen einen Umsatz von 440 Millionen Dollar und ein positives Nettoergebnis erzielt.

Bei dem Deal schließen sich zwei Unternehmen zusammen, die deutlich unter dem Platzen der Internet- und Telecom-Blasen im Jahr 2000 gelitten haben: Beim einstigen Börsenliebling JDS Uniphase sind die Einnahmen seit der Jahrtausendwende um rund 80 Prozent geschmolzen, die Zahl der Mitarbeiter schrumpfte von 29.000 auf 5.600. Gleichzeitig war bislang jedes der letzten vier Jahresergebnisse rot gefärbt.

Der Messtechnikspezialist Acterna entstand erst im Jahr 2000 durch den Zusammenschluss von Dynatech und Wavetech Wandel Goltermann. Dafür erwischte es das Unternehmen aus Germantown, Maryland, aber umso schlimmer: Nachdem die Umsätze um zwei Drittel eingebrochen waren und hohe Schulden drückten, musste die Company im Mai 2003 Zahlungsunfähigkeit nach Paragraf elf des US-Konkursrechts anmelden. Fünf Monate später schloss Acterna jedoch die Reorganisation bereits wieder ab, mit einem deutlich reduzierten Schuldenberg und um einige Geschäftsbereiche ärmer. (mb)