Web

 

iXL Deutschland heißt jetzt Skillberry

16.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die ehemalige Deutschland-Tochter des Internet-Beratungsunternehmens iXL, das im Dezember 2000 vom Mutterkonzern an das hiesige Management verkauft wurde (Computerwoche online berichtete), wagt nun unter dem Namen "Skillberry einen Neuanfang. Die Führungsmannschaft bleibt mit Jens Bley, Manfred Ottenbreit, Andrew Smith und Ronald Speier die selbe. Das Unternehmen positioniert sich als Anbieter von Content- und Commerce-Lösungen für die Geschäftsprozesse von Kunden im Internet. Die durch die Dotcom-Krise arg gebeutelte Company betont, dass sie sowohl Firmen aus der New als auch Old Economy zum Ziel betreut.