Web

 

IT-Gehälter in den USA steigen wieder

26.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Während sich die US-amerikanische Wirtschaft langsam erholt und die dortigen IT-Ausgaben steigen, sind auch IT-Experten wieder vermehrt gefragt. Vor allem Softwareentwickler und Datenbankadministratoren profitieren von einer Belebung des Arbeitsmarktes und steigenden Gehältern, wie die Schwesterpublikation Computerworld berichtet. Einige US-Arbeitsmarktexperten vermuten, dass die steigenden Gehälter auch damit zusammen hängen, dass ausgelagerte IT-Leistungen längst nicht mehr so günstig am Markt zur Verfügung stehen. Andere meinen, dass die Erhöhungen vielmehr als Konsequenz der Nullrunden der vergangenen zwei Jahren zu erklären sind, als es für viele IT-Profis keinen Cent mehr gab. Das Marktforschungsinstitut Foote Partners LLC bezifferte die Gehaltserhöhungen im ersten Halbjahr für IT-Spezialisten zwischen 1,3 und 3,8 Prozent. Wer über Netzwerk- und Internet-Fachwissen verfügt, konnte sich teilweise über 5,1 Prozent mehr freuen, Datenbankspezialisten legten zirka 4,3 Prozent zu. (iw)