Neue Funktion

iOS 11 verhindert die Verbindung zu langsamen Wlan-Netzwerken

Simon Lohmann ist Volontär bei der IDG Business Media GmbH. Im September 2017 beendete er sein Studium „Medienkommunikation & Journalismus“ an der FHM in Hannover, seit 2015 ist er freier Journalist bei der Macwelt.
Android machte es in ähnlicher Form bereits vor wenigen Jahren vor, Apple zieht mit dem kommenden Update für sein Betriebssystem nach: Unter iOS 11 verbinden sich iPhone und iPad nicht länger mit WLAN-Netzwerken mit schlechter Verbindung.

In der aktuellsten Beta-Version von iOS 11 haben Nutzer ein neues Feature entdeckt, welches besonders für diejenigen nützlich sein wird, welche häufig öffentliches Wi-Fi benutzen. Laut The Verge handelt es sich dabei um ein Feature, welches automatisch die Verbindung mit langsamen Wi-Fi-Netzwerken verhindern soll.

Wenn man sich beispielsweise in der Stadt oder im Hauptbahnhof mit einem der vielen öffentlichen mobilen Hot Spots verbinden möchte, sortiert iOS 11 automatisch die Netzwerke mit einer langsamen Verbindung aus.

Kein Ärger mehr mit langsamen WLAN.
Kein Ärger mehr mit langsamen WLAN.
Foto: Apple

Ebenfalls neu: Mit der sogenannten „Ask to Join Networks“-Funktion werden den unnötig auftauchenden Benachrichtigungen, welche immer dann angezeigt werden, wenn die Netzwerkverbindung geändert wird, ein Ende gesetzt.

Besagtes neues Feature hindert den Nutzer jedoch nicht daran, sich mit dem präferierten Netzwerk zu verbinden, selbst wenn eine langsame Internet-Verbindung festgestellt wurde. Sind Sie erstmal mit einem langsamen Netzwerk verbunden, schmeißt Apple Sie nicht gleich wieder raus, selbst wenn die Verbindung nicht die schnellste ist. In der WLAN-Übersicht wird dem Anwender unterhalb des Netzwerknamens angezeigt, ob eine automatische Verbindung verhindert wurde. (Macwelt)

iOS 11 macht Schluss mit langsamen WLAN-Netzwerken auf iPad und iPhone.
iOS 11 macht Schluss mit langsamen WLAN-Netzwerken auf iPad und iPhone.
Foto: Sample Stars - shutterstock.com