Web

 

InterActiveCorp greift nach Ask Jeeves

21.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der fünftgrößte US-Suchmaschinenbetreiber Ask Jeeves steht kurz vor der Übernahme durch Barry Dillers Online-Imperium InterActiveCorp (IAC). Der Einstieg in den Bereich Online-Suche ist IAC rund zwei Milliarden Dollar in eigenen Aktien wert, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise. Eine offizielle Bekanntgabe des Deals wird möglicherweise noch am heutigen Montag erfolgen. Allerdings könnte die Übernahme allerdings noch in der letzten Minute scheitern, heißt es aus Verhandlungskreisen.

Ask Jeeves liegt nach Google, Yahoo, MSN und AOL auf Platz fünf der meistbenutzten Suchmaschinen in den USA. Markenzeichen sind der Butler Jeeves sowie der Anspruch, auf Basis von einfach formulierten Fragen Suchergebnisse anzuzeigen. Allerdings ist es der Company bislang nicht gelungen, sich aus dem Schatten von Google zu lösen. Unter anderem erlöst Ask Jeeves mit Googles Adlinks rund 70 Prozent seiner Einnahmen. Die Umsatzentwicklung von Ask Jeeves kann sich indes sehen lassen: 2004 hatten sich die Erlöse dank der Übernahme von Interactive Search Holdings mit 261,3 Millionen Dollar im Jahresvergleich mehr als verdoppelt, der Nettoprofit stieg gleichzeitig von 26 Millionen auf 53,2 Millionen Dollar.

Für Medienmogul Diller bedeutet die Übernahme eine stärkere Ausweitung des bestehenden Online-Imperiums. IAC ist der Mutterkonzern von E-Commerce-Anbietern wie Expedia, Ticketmaster.com und Match.com. Ende 2004 hatte das Unternehmen beschlossen, sich in zwei unabhängige Gesellschaften aufzuteilen und das Reisegeschäft in die neue, börsennotierte Firma Expedia auszulagern. (mb)