Web

 

Intel will Computer lernfähiger machen

09.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat Technik veröffentlicht, mit deren Hilfe Computer in der Lage sein sollen, die Bedürfnisse ihrer Nutzer vorherzusehen - egal, ob es sich dabei um Pharmafirmen oder Kinder handelt. Das Unternehmen stellte seine "Open Source Machine Learning Library" (OpenML) im Rahmen der Fachkonferenz Neural Information Processing Systems in Vancouver der Öffentlichkeit vor. Die Software basiert in Teilen auf Bayesianischer Mathematik. Rechner sollen damit "aus ihren Erfahrungen mit Nutzern lernen", Muster erkennen und die Wahrscheinlichkeit künftiger Ereignisse vorhersagen können. Weiterführende Informationen finden Interessierte hier. (tc)