Web

 

Intel verkauft Flash-Cards an Centennial

03.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Halbleiterriese Intel verkauft seinen Bereich Flash-Cards für zirka 13 Millionen Dollar an den Spezialisten Centennial Technologies. Sechs Millionen Dollar hat Centennial in bar und weitere 2,7 Millionen Dollar in Aktien bezahlt. Ein zusätzlicher Betrag von bis zu 4,5 Millionen wird fällig, wenn der übernommene Bereich bestimmte Geschäftsziele erreicht. Flash-Cards unterstützen oder ersetzen Festplatten (vor allem) in mobilen Rechnern. Sie kommen ohne bewegliche Teile aus und bieten enorm kurze Zugriffszeiten, sind aber vergleichsweise sehr teuer.