Web

 

Intel und Nvidia schließen Lizenzabkommen

22.11.2004
Dank gegenseitiger Lizenzierung kann der Grafikchip-Spezialist Nvidia künftig Chipsets für Intel-Prozessoren fertigen. Erste Produkte sind für April 2005 angekündigt.

Der Grafikchiphersteller Nvidia und Intel haben eine auf mehrere Jahre angelegte gegenseitige Lizenzvereinbarung getroffen. Es ermöglicht Nvidia die Nutzung der Front-Side-Bus-Technologie Intels. Dadurch kann der Hersteller seine "N-Force"-Plattform auf Intel-basierende Systeme erweitern. Bislang gab es N-Force-Chipsätze nur für AMD- und Transmeta-CPUs. Im Gegenzug erhält Intel die Nutzungsrechte an der Grafiktechnologie von Nvidia. Erste Nvidia-Chipsätze für Intel-Prozessoren kommen laut Hersteller bis April 2005 auf den Markt. (lex)