Web

 

Intel stellt weiter ein - im Ausland

03.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Pat Gelsinger, Vice President und Cheftechnikerin der Technology and Research Labs beim Halbleiterriesen Intel, erklärte im Rahmen eines Indienbesuchs, der Konzern werde trotz der angekündigten Streichung von rund 5000 Stellen seine internationale Belegschaft ausbauen. "Unsere Mannstärke sinkt in den USA, steigt aber im Ausland", kündigte Gelsinger an. Unter anderem werde man das in der indischen Hightech-Metropole Bangelore angesiedelte Forschungs- und Entwicklungszentrum von jetzt 400 bis Ende des Jahres auf 500 Mitarbeiter ausbauen. Das Center wurde erst vor zwei Jahren mit damals gerade 20 Angestellten eröffnet.