Web

 

Intel senkt die Preise

07.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Analysten rechnen damit, daß Prozessorriese Intel in der kommenden Woche (konkret am 11. April) die Preise für seine derzeitige Chip-Palette um zehn bis 20 Prozent senken wird. Damit soll nach oben hin wieder Raum für neue hochpreisige Produkte geschaffen werden, mit denen Intel üblicherweise den (Margen-)Rahm abschöpft. Laut Nathan Brockwood von Insight64 betreffen die Preissenkungen sogar die aktuellsten "Pentium-III"-CPUs. So solle der Preis für dessen 500-Megahertz-Version von derzeit 700 auf 640 Dollar gesenkt werden. "Die 550-Megahertz-Version kommt noch in diesem Quartal - vorher ist erstmal Möbelrücken angesagt." Weitere Neuheiten, die Intel in Kürze vorstellen wird, sind ein 466-Megahertz-"Celeron" sowie eine mit 333 Megahertz getaktete Version des Low-end-Pentium-II für mobile Computer.