Web

 

Intel erweitert Palette mobiler CPUs

01.10.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel bringt zwölf neue mobile CPUs auf den Markt. Leistungsstärkster Prozessor im neuen Sortiment ist der Pentium-III-M mit 1,2 GHz Taktfrequenz. In Low-Voltage-Varianten taktet der III-M mit 733, 750 und 800 MHz, in der UVL-Version (Ultra Low Voltage) mit 700 MHz. Auch die mobilen Celerons haben an Leistung zugelegt. Die schnellste Low-End-CPU bringt es auf 933 MHz Taktfrequenz, schwächere Versionen takten mit 900, 866, 800 und 733 MHz.

Tückisch wird Intels Produktpalette, wenn es um die Chipsätze geht. Die meisten neuen Prozessoren setzen eine "830"-Variante voraus, in Kombination mit einem 133-MHz-Front-Side-Bus. Verschiedene Niedrigvoltvarianten sind jedoch nur zum "440BX"-Chipsatz kompatibel. Dieser unterstützt lediglich einen Front-Side-Bus mit 100 MHz. Auch die Low-Voltage-Version des Celeron-M läuft nur mit dem langsameren Bus.