Web

 

Insolvente Gedys will Kerngeschäft erhalten

12.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem der Braunschweiger Groupware-Spezialist Gedys AG am 5. Juni die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragen musste, wurde einer Adhoc-Mitteilung zufolge nun der Rechtsanwalt Stefan Ebeling zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Im Rahmen des vorläufigen Verfahrens sei der Erhalt von Arbeitsplätzen, des gesunden Kerngeschäftes und der Kundenbeziehungen die klare Zielsetzung, heißt es weiter. Bisherige Gespräche mit Investoren verliefen positiv. "Es gibt gute Chancen, maßgebliche Teile von Gedys weiterzuführen", erklärte Ebeling. Die Mitarbeiter stünden bereit und führten die Geschäftsaktivitäten fort. (tc)