Web

 

Infineon verhandelt nur mit Toshiba

05.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Münchner Halbleiterhersteller Infineon hegt derzeit keine konkreten Pläne zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit taiwanischen Speicherchip-Produzenten. Die Firma verhandelt lediglich mit dem japanischen Elektronikkonzern Toshiba (Computerwoche online berichtete) über eine Zusammenarbeit. Das sagte Infineon-Chef Ulrich Schumacher gegenüber der "Financial Times Deutschland". Einige Tage zuvor hatte er dem Blatt gegenüber angedeutet, eine eventuelle Kooperation mit Partnern aus Taiwan könne zu einem neuen Unternehmensverbund führen, dessen Marktanteil sich auf 30 Prozent belaufen könne.