Web

 

Industriegrößen planen "Gelbe Seiten" fürs Web

05.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM, Microsoft und Ariba wollen in Kürze einen neuen E-Commerce-Web-Standard vorschlagen. Gleichzeitig soll eine Initiative gestartet werden, deren Ziel die Einrichtung einer Online-Datenbank im Stil der “Gelben Seiten" ist.

Der vorgeschlagene Standard “Universal Description Discovery and Integration" (UDDI), der auf XML basiert, erlaube Firmen die Beschreibung ihrer Produkte und Dienstleistungen. Mit diesen Informationen will die Dreier-Gruppe dann eine Online-Datenbank speisen, in der gezielt nach potenziellen Geschäftspartnern gesucht werden kann.

Ted Schalder, Analyst bei Forrester Research, meint, gegenüber der Konkurrenz wie Commerce One und WebMethods habe die neue Initiative einen wesentlichen Vorteil: die geballte Marktmacht der beteiligten Unternehmen. Auch Ariba ist kein Novize im professionellen E-Business-Markt: Das Unternehmen stellt Software für Business-to-Business-Anwendungen her und konkurriert mit Herstellern wie SAP und Oracle.