Web

 

IFA: Telekom will Millionen ins Kabelnetz stecken

31.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Telekom gab gestern auf der IFA bekannt, trotz ihrer Verkaufsabsichten im kommenden Jahr 400 Millionen Mark in den weiteren Ausbau ihres TV-Kabelnetzes zu stecken. Der Ex-Monopolist, der derzeit nach geeigneten Käufern für sein in neun Regionalgesellschaften aufgeteiltes Kabelimperium sucht (CW Infonet berichtete), wird 25 Prozent plus eine Aktie an dem Geschäft behalten. Außerdem kündigte der TK-Carrier an, die erste Ausbauphase des Frequenzbereichs auf 862 Megahertz für das Berliner Kabelnetz abgeschlossen zu haben. Anfang des nächsten Jahres sollen 600 000 Haushalte Zugang zu 13 analogen und 25 digitalen Kanälen haben. Bis dato wurden in der ersten Phase 5000 Haushalte zusätzlich Hochgeschwindigkeits-Internet-Zugang ausgestattet.