Web

 

IETF schlägt Standard für Instant Messaging vor

03.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Internet Engineering Task Force (IETF) hat das XML-basierende (Extensible Markup Language) "Extensible Messaging and Presence Protocol" (XMPP) als Standard-Protokoll für Instant Messaging (IM) vorgeschlagen. Es wurde vom IM-Anbieter Jabber Inc. entwickelt.

Die Einrichtung einer Arbeitsgruppe bei der IETF hatte im September 2002 die Jabber Software Foundation, eine Open-Source-Ausgründung der Jabber Inc., vorgeschlagen, nachdem sich die IETF bereits seit mehreren Jahren erfolglos mit Instant Messaging beschäftigt hatte (Computerwoche.de berichtete).

Ausgelöst wurden die Arbeiten durch eine Auflage für AOL beim Zusammenschluss mit Time Warner, sein Instant-Messaging-System offen zu legen. Bevor sich AOL aus der IETF zurückgezogen hatte, standen neben XMPP auch die Protokolle "Simple" (SIP for Instant Messaging and Presence Leveraging Extensions), "Apex" (Application Exchange), "PRIM" (Presence and Instant Messaging Protocol), "IMPP" (Instant Messaging and Presence Protocol) und "CPIM" (Common Presence and Instant Messaging) zur Debatte. (lex)