Web

 

IETF plant Notfallsystem für das Internet

21.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die IETF (The Internet Engineering Task Force) entwickelt Pläne, wie die Sprach- und Datenkommunikation von Sicherheitsbehörden über das Internet in Katastrophenfällen gewährleistet werden kann. Man müsse überlegen, wie sich Funktionen wie Instant Messaging, E-Mail, Videostreaming und Datenbank-Dienste in Fällen von Erdbeben, Sturmfluten und Terroranschlägen aufrechterhalten lassen. Das Gremium will nun die Rahmenbedingungen klären, unter denen sich die vorhandenen Internet-Protokolle unter Ausnahmebedingungen einsetzen lassen. Laut IETF-Gründer Fred Baker sollen die ersten Richtlinien im August 2002 fertig werden. Eine der zu lösenden Aufgaben sei, die TK- und die Internet-Welt zusammenzubringen. (lex)