Web

 

IDC erwartet weitere Konsolidierung im ERP-Markt

18.05.2004

Die Marktforscher von IDC erwarten, dass der Markt für ERP-Software (Enterprise Resource Planning) in diesem Jahr um sieben Prozent auf 26,7 Milliarden Dollar anwächst. Unter anderem der Mittelstand, die öffentlichen Hände und vertikale Industrien wie das Gesundheitswesen sollen das Wachstum treiben. Bis zum Jahr 2008 soll der Markt ein Volumen von 37 Milliarden Dollar erreichen. "In den letzten sechs bis neun Monaten ist deutlich geworden, dass wir für einen Aufschwung bereit sind", kommentiert Research Director Albert Pang. Vor zwei Jahren stagnierte der Markt bei 23,7 Milliarden Dollar, im vergangenen Jahr legte er bereits um fünf Prozent zu.

IDC prognostiziert ferner, dass der Marktanteil der führenden Hersteller aufgrund anhaltender Konsolidierung weiter steigt. Die führenden zehn Anbieter vereinnahmten vor zwei Jahren 44,5 Prozent des Gesamtmarkts, im vergangenen Jahr kamen sie bereits auf 46 Prozent des Volumens von 25 Milliarden Dollar. Als Top Five der Anbieter für 2003 führt das Institut SAP, Peoplesoft, Oracle, Microsoft und Sage auf. (tc)