Web

 

IDC: 1,2 Milliarden E-Postfächer bis 2005

18.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Marktforscher von IDC erwarten, dass die Zahl der E-Mail-Postfächer weltweit von 505 Millionen im vergangenen Jahr bis zum Jahr 2005 auf 1,2 Milliarden anwächst. Das entspricht einem durchschnittlichen Plus von 138 Prozent pro Jahr. Drei Kernfaktoren für das Wachstum haben die Auguren ausgemacht: Web-Services, drahtlosen Netzzugang sowie Unternehmensarbeitsplätze ohne E-Mail-Anschluss.

Gleichzeitig soll in vier Jahren die Anzahl der zwischen Menschen ausgetauschten elektronischen Botschaften pro Tag auf 36 Milliarden anschwellen. Außerdem werden dedizierte Mail-Clients laut IDC zunehmend vom Web-Browser als Zugangssoftware zur elektronischen Post abgelöst - bereits im Jahr 2003 rechnen die Analysten hier mit einem Anteil von mehr als 50 Prozent.