Web

 

IBM und Peugeot entwickeln Online-Reparatursystem für Autos

28.01.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Konzern IBM und der französische Autohersteller Peugeot wollen gemeinsam ein Internet-basiertes Fehlerdiagnosesystem für Fahrzeuge anbieten, das Automechaniker bei Reparaturarbeiten unterstützen soll. Die Techniker müssen dazu lediglich den Bordcomputer des Wagens über eine Telefonleitung mit einem speziell eingerichteten Zentralcomputer von IBM und Peugeot verbinden. Der Rechner kann dann aus der Ferne den Zustand des jeweiligen Fahrzeugs überprüfen und gegebenenfalls Reparaturanweisungen über einen Monitor zur Verfügung stellen.

Dieses E-Diagnostics-System ist eine Weiterentwicklung des bereits bestehenden Tele-Assistenzsystems von IBM, über das Mechaniker Verbindung mit realen Ingenieuren aufnehmen können. Diese Möglichkeit soll auch weiterhin bestehen, allerdings wird bei dem neuen Konzept zuerst die computergesteuerte Analyse vorgeschaltet.

Peugeot testet die E-Diagnostics-Variante seit dem vergangenen Sommer. Sie soll bereits im Juli 2002 in den europäischen Servicezentren und bei den Händlern eingesetzt werden. IBM und Peugeot verhandeln derzeit zudem mit anderen Autoherstellern über Kooperationsmöglichkeiten. (ka)