Web

 

IBM übernimmt weiteren ECM-Spezialisten

18.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM gibt einen besonderen Fall von Produktentwicklung auf der "grünen Wiese" bekannt: Um den Bereich Enterprise-Content-Management (ECM) zu stärken, hat der IT-Konzern Green Pasture, einen kleinen Softwareentwickler aus Corvallis, Oregon, übernommen. Finanzielle Details zu dem Kauf wurden nicht genannt.

IBM will das nicht börsennotierte Unternehmen mit sofortiger Wirkung in seinen Bereich Enterprise-Content-Management eingliedern. Gleichzeitig seien die Green-Pasture-Lösungen bereits jetzt in der Produktlinie "DB2 Enterprise Conten Manager" enthalten, teilte das Unternehmen aus Armonk, New York, mit.

Green Pasture wurde vor neun Jahren gegründet und hat sich auf Web-basierende Lösungen im Bereich Dokumenten-Management spezialisiert. Die Software des langjährigen IBM-Partners unterstützt dabei Desktop-Anwendungen wie Microsoft Office und Lotus Notes.

Mit Green Pasture hat Big Blue seit seinem Einstieg in das ECM-Geschäft im Herbst 2001 (Computerwoche online berichtete) bereits das dritte Unternehmen in dem Bereich übernommen: Im November 2002 kaufte IBM den kanadischen Archivspezialisten Tarian. Im Juli 2003 akquirierte der Konzern seinen langjährigen Partner Aptrix. (mb)