Web

 

IBM erwartet magere PC-Jahre

10.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IBM rechnet offenbar mittelfristig mit einem weiterhin nicht eben dynamischen PC-Markt. Die Industrie werde sich in den kommenden Jahren wohl mit einem Wachstum um die fünfzehn Prozent bescheiden müssen, erklärte Adalio Sanchez, General Manager der PC-Fertigung bei Big Blue. Für die eigene PC-Division wollte sich der Manager allerdings auf keine genaue Wachstumsprognose festnageln lassen.

Mit seinem Blick in die Glaskugel liegt Sanchez zumindest für dieses Jahr ziemlich gleichauf mit den großen Marktforschern. Dataquest erwartet für 2001 im weltweiten PC-Markt ein Wachstum von 16,1 Prozent, die International Data Corp. (IDC) tippt mit 16,6 Prozent geringfügig höher. Für das Jahr 2000 hatte IDC noch ein Plus von 18,8 gemeldet, für 1999 sogar 23 Prozent.