Web

 

i2 verschärft Sparmaßnahmen

22.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Konsolidierungskurs von i2 Technologies fällt drastischer aus als noch vor einem Monat angekündigt (Computerwoche online berichtete). Der US-Anbieter von SCM-Software (Supply Chain Management) möchte seine laufenden Kosten statt der angepeilten 30 Prozent um 40 Prozent reduzieren. Das bedeutet, dass noch mehr Stellen gestrichen werden als ursprünglich geplant, heißt es in verschiedenen US-Presseberichten.

Eine Firmensprecherin wollte zwar noch keine genauen Zahlen nennen, doch plant das Unternehmen, Teile seiner Entwicklungsabteilung nach Indien zu verlagern. Analysten gehen davon aus, dass selbst diese Einschnitte noch nicht ausreichen. Anfang 2001 beschäftigte das Unternehmen noch 6300 Mitarbeiter, Mitte diesen Jahres waren es noch 4800 und nach den neuen Kürzungen bleiben noch 3000 Angestellte auf der Gehaltsliste. Allerdings erwirtschafteten in der Vergangenheit lediglich 2300 Mitarbeiter den gleichen Umsatz. (iw)