Web

 

i2: Neue Bilanzunregelmäßigkeiten?

01.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wegen der Überprüfung weiterer Bilanzen muss i2 Technologies die Abgabe des Geschäftsberichts 2002 bis auf weiteres verschieben. Wie der texanische Anbieter von SCM-Software (Supply-Chain-Management) bekannt gab, könnten neben den Bilanzen für die Geschäftsjahre 2000 und 2001 (Computerwoche online berichtete) auch die Bücher von 1999 Fehler aufweisen. Bis zu einer erneuten Testierung sollten Investoren den Informationen daher nicht vertrauen, so das Softwareunternehmen. Wegen des Verdachts auf Bilanzmanipulationen hat die US-Börsenaufsicht SEC nun eine offizielle Ermittlung gegen i2 gestartet.

Dem "Pennystock" wurde erst vor kurzem wegen einer Änderung der Delisting-Regeln eine Gnadenfrist bis zum 16.September eingeräumt. Wegen der versäumten Abgabefrist droht i2 nun erneut der Ausschluss von der US-Technologiebörse Nasdaq. Aufgrund der Bekanntgabe wurde der Handel mit der i2-Aktie am gestrigen Montag bis auf weiteres ausgesetzt. Der Kurs des einstigen Börsen-Highflyers lag bei 79 Cent. (mb)