Web

 

HPs Ex-CTO DeMillo zieht es zurück in den Elfenbeinturm

11.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rich DeMillo, der sein Amt als CTO (Chief Technology Officer) von HP im Zuge der Fusion mit Compaq an seinen dortigen Amtskollegen Shane Robinson verlor, geht zurück ans Georgia Institute of Technology. Er wird an der Hightech-Uni, an der er selbst studierte, neuer Dekan des College of Computing. DeMillo wurde im Oktober 2000 Cheftechnologe bei HP alt. Im August trat er an der Georgia Tech eine Stelle als Professor und Director des Georgia Tech Information Security Center (GTISC) an. Er hatte am gleichen Institut im Fach Informatik promoviert und dort anschließend bis 1987 eine erste Lehrtätigkeit aufgenommen. Vor seinem Job bei HP war er General Manager der Internet Systems Group bei Telcordia Technologies, dem Entwicklungslabor der Baby Bells nach der Zerschlagung von AT&T. Daneben war er unter anderem bei der National Science Foundation, dem US-Verteidigungsministerium und der Universität von Padua angestellt. (tc)