Web

-

HP und NEC wollen Unix mit Mainframe-Features ausstatten

11.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Hewlett-Packard (HP) und NEC wollen zusammen HPs Unix-Derivat HP-UX weiterentwickeln, um es in IA-64-basierten Systemen einzusetzen. Dabei sollen Elemente von NECs Betriebssystem "Super-Ux", das in NECs Supercomputer-Familien "SX-4" und "SX-5" eingesetzt wird, zum Zuge kommen. Ende des Jahres sollen die neuen Features vorgeführt werden. Im April diesen Jahres hatte NEC angekündigt, Lizenzrechte an HP-UX für NECs nächsten IA-64-Systeme zu kaufen. HP entwickelt gemeinsam mit Intel den Prozessor IA-64.