Web

 

HP spendiert Grid-Software für die Open-Source-Gemeinde

27.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) will der Open-Source-Community neu entwickelte Software zur Konfiguration und Verwaltung von Grid-Anwendungen zur Verfügung stellen. Das erklärte Chief Technology Officer Shane Robison in einer Keynote auf dem Global Grid Forum (GGF) in Seattle. Dabei handelt es sich um ein Framework mit der Bezeichnung SmartFrog (Framework for Object Groups) aus den HP-Labors im englischen Bristol. Die Software erlaube es beispielsweise, Web-Server so zu konfigurieren, dass sie bei Lastspitzen automatisch Rechenkapazität aus dem Grid ziehen könne. Wann die Software freigegeben und unter einer Open-Source-Lizenz verfügbar sein wird, steht noch nicht fest. (wh)