Web

 

HP hilft Microsoft bei PC-Problemen

12.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packards (HP) Service-Sparte feiert einen Großauftrag. Im Rahmen eines mehrere Millionen Dollar schweren Servicevertrags übernehmen die Kalifornier Help-Desk-Dienstleistungen für Microsoft-Angestellte in 68 Ländern. Nach der Übernahme Compaqs im Mai kann Unternehmenschefin Carly Fiorina damit endlich einen Erfolg im hart umkämpften Service-Markt vorweisen. Schon vor der Fusion erbrachte Compaq für rund 11 000 Microsoft-Mitarbeiter in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika diverse Desktop-Services. Laut HP-Manager Joe Hogan habe sich sein Unternehmen gegen den deutschen IT-Dienstleister Siemens Business Services (SBS) durchgesetzt, der zuvor den Help-Desk-Support für Microsoft erledigte. (wh)