Fitnesstracker für 20 Euro

Honor Band 5 Sport - ein erster Eindruck

13.02.2020
Von 
Birgit Götz hat in den über 30 Jahren bei der PC-WELT überwiegend für die unterschiedlichen Rubriken im Software-Bereich gearbeitet - testend, schreibend, überarbeitend. Heute arbeitet sie für pcwelt.de und betreut hier vor allem das Experten-Netzwerk.
Mit dem Honor Band 5 Sport bekommen Sie einen sehr günstigen Fitnesstracker. Kleine Schwäche: Sein Schwerpunkt liegt auf bestimmten Sportarten.

Das Honor Band 5 Sport gehört zu den günstigsten Fitness-Trackern, die Sie derzeit bekommen können: Es kostet knapp 20 Euro. Im Vergleich zum Honor Band 5 gibt es jedoch einige Unterschiede. Beispielsweise liegt der Schwerpunkt für die Nutzung auf bestimmten Sportarten. Lohnt es sich daher, die günstige Sport-Version zu kaufen oder sollten Sie doch besser zum regulären Modell Honor Band 5 für rund 35 Euro greifen?

Den Honor Band 5 Sport können Sie auch am Schnürsenkel tragen
Den Honor Band 5 Sport können Sie auch am Schnürsenkel tragen
Foto: techadvisor.co.uk

Fitness-Funktionalität

Honor Band 5 Sport wiegt 14 Gramm und ist in erster Linie ein Aktivitäts-Tracker. Sein eingebauter 6-Achsen-Bewegungssensor soll Bewegungsdaten mit einer Genauigkeit von bis zu 97 Prozent aufzeichen, vor allem dann, wenn er über den mitgelieferten Aufsatz an Ihrem Schnürsenkel befestigt ist.

Die Detailgenauigkeit ist beeindruckend, und ohne direkten Hautkontakt vergisst man schnell, dass man ihn überhaupt trägt. Selbst nach einem zügigen Spaziergang werden Ihnen unzählige Daten präsentiert, alles, was man vom Abheben bis hin zum Aufsetzen des Fußes messen kann.

Die Behauptung von Honor, dass Band 5 Sport Ihr virtueller Lauftrainer werden kann, scheint nachvollziehbar. Wir konnten feststellen, dass sich unsere Bewegungstechnik - sei es beim Gehen oder beim Laufen - aufgrund der Tipps am Ende einer Runde verbessert haben.

Für Basketball gibt der Tracker unterschiedliche Bewegungsdaten an die Hand, mit denen Sie Ihre Fähigkeiten auf dem Platz verbessern können. Das nutzt Ihnen auch dann, wenn Sie beispielsweise Tennis oder Badminton spielen.

Diese gute Unterstützung gibt es nicht für alle Sportarten. Laufen und Basketball-Modi sind die einzigen, die manuell vom Gerät selber ausgelöst werden können, so dass sich dieser Tracker vor allem für Menschen eignet, die diese Sportarten bevorzugen.

Wir haben versucht, Honor Band 5 Sport im Schwimmbad zu nutzen. In diesem Bereich hat das reguläre Honor Band 5 überzeugt. Die Sport-Variante leider nicht. Obwohl bis zu 50 Meter Tiefe wasserdicht, ist der Tracker praktisch nutzlos, weil er eine ständige Bluetooth-Verbindung braucht.

Selbst ohne diesen großen Nachteil ist Schwimm-Tracking nicht die Stärke der Sport-Version, weil man außer zurückgelegter Strecke und Kalorienverbrauch kaum mehr erfährt. Das Band ist auch nicht für den Einsatz im Wasser geeignet, es saugt sich voll und riecht danach ziemlich lange nach Chlor.

Ähnlich war es bei der Schlafüberwachung, obwohl Honor dies als eines der Hauptmerkmale des Geräts beworben hat. Wir konnten zwar sehen, wie lange wir uns in den einzelnen Schlafphasen befanden und wie lange wir insgesamt die Augen geschlossen hatten, aber es fehlt ein Herzfrequenzsensor, und das bedeutet, dass tiefere Einsichten nicht möglich waren.

Das ist vermutlich die größte Schwäche beim Honor Band 5 Sport. Dass es keine kontinuierliche Überwachung gibt wie beim Honor Band 5, lässt sich noch verschmerzen, aber dass man nicht einmal die Möglichkeit hat, die Herzfrequenz während des Trainings zu verfolgen, ist enttäuschend.

Die Bänder des Honor Band 5 Sport - fast vollständig aus recycelten Plastikflaschen hergestellt - können Sie auswechseln
Die Bänder des Honor Band 5 Sport - fast vollständig aus recycelten Plastikflaschen hergestellt - können Sie auswechseln
Foto:

Aufbau und Software

Mit einem verstellbaren Band, das um einen kleinen LCD-Bildschirm aufnimmt, weist das Honor Band 5 Sport das typische Design eines modernen Fitness-Tracker auf. Dieser Bildschirm ist jedoch winzig, sogar noch kleiner als das 0,95-Zoll-Panel des normalen Modells, und kann daher immer nur wenige Informationen anzeigen. Deshalb gibt es auch kein Farbdisplay, wir mussten uns mit Schwarzweiß begnügen.

Mit dem Display interagieren können Sie nur über die berührungsempfindliche Taste unten oder durch Aktivieren der Wischgesten über die Huawei Health-App. diese dient als Hub, über den Sie Ihr Gerät verwalten und verbinden können.

Honor beschreibt Band 5 Sport als "das umweltfreundlichste Fitness-Band der Welt", wobei das Band fast vollständig aus recycelten Wasserflaschen hergestellt wurde. In einer Welt, in der technische Produkte normaler denn je weggeworfen werden, ist es erfreulich zu sehen, dass ein Unternehmen versucht, umweltverträglicher zu werden.

Alle Bänder haben ein ähnliches Muster. Der Aluminiumverschluss ermöglicht eine einfache Anpassung des elastischen Riemens. Die Bänder sind austauschbar. Durch kräftigen Druck springt das Kunststoffgehäuse heraus und kann in ein neues Band eingesetzt werden.

Wie bei Wearables zu erwarten, verwenden die Fitness-Tracker von Honor die firmeneigene, abgespeckte Software. Dies bedeutet, dass Sie von den US-Sanktionen gegen Huawei wahrscheinlich nicht so schwerwiegend betroffen sind, es sei denn, Sie verlassen sich auf ein Huawei-Smartphone, um eine Verbindung herzustellen.

Die Software ist ziemlich intuitiv und einfach zu nutzen, und bei der Größe des Trackers macht es Sinn, keinen Touchscreen zu haben. Mit der oben erwähnten berührungsempfindlichen Taste können Sie durch die verschiedenen Einstellungen blättern. Sie bekommen dadurch einen Überblick über jeden Bereich, können aber nichts einstellen.

Zu den weiteren Funktionen gehören die Erinnerung, mal wieder aufzustehen, Benachrichtigungen für Anrufe und Nachrichten und ein diskreter Wecker. Diese Funktion (viele Fitness-Tracker haben sie) soll Sie wecken, wenn Sie sich in Ihrer leichtesten Schlafphase befinden, was bedeutet, dass Sie aufwachen können, ohne alle anderen um Sie herum zu stören.

Honor Band 5 Sport zeigt Ihnen auch an, wo sich Ihr Telefon befindet, wenngleich mit einem lästigen "Ich bin hier!", das so lange wiederholt wird, bis Sie es deaktivieren. Diese Einstellung ist nur dann verfügbar, wenn Sie eine aktive Bluetooth-Verbindung haben.

Die Batterielebensdauer wird mit bis zu 14 Tagen angegeben, und es hat tatsächlich lange gedauert, bis wir laden mussten. Der geringe Verbrauch ist auf das Fehlen eines Farbdisplays und den relativ schlichten Funktionsumfang zurückzuführen.

Die Tatsache, dass Bluetooth und Standortdienste ständig eingeschaltet bleiben müssen, könnte sich negativ auf die Akkulaufzeit Ihres Telefons auswirken.

Für das Aufladen müssen Sie Band 5 Sport in den mitgelieferten USB-Adapter einsetzen. Eine Ladestation bzw. ein Netzteil ist nicht dabei, aber wahrscheinlich haben Sie so etwas schon daheim herumliegen. Nach rund einer Stunde ist der Tracker aufgeladen.

Fazit

Honor Band 5 Sport ist neben dem Honor Band 5 ein eigenständiger Fitness-Tracker. Sie können ihn am Handgelenk tragen oder an einem Schnürsenkel befestigen, wobei Sie hier eine detaillierte Statistik nahezu ohne weiteres Eingreifen erhalten. Leider sind die meisten getrackten Daten den wenigen Aktivitäten vorbehalten, die den Fußmodus unterstützen - die Allround-Fähigkeit des regulären Honor Band 5 fehlt.

Mit der Sport-Version gehen Sie auch in anderen Bereichen eine Reihe von Kompromissen ein, darunter die schlechte Qualität der Anzeige und das Fehlen einer vollständigen Schlafverfolgung. Auch das Material des Armbands ist etwas unpraktisch, aber es wurde fast vollständig aus recycelten Plastikflaschen hergestellt.

Der Tracker hat trotzdem 3,5 von 5 Sternen erhalten, weil er eine große Anzahl an Statistiken bietet für alle, die viel gehen, laufen oder Sport auf dem Platz machen.

Dieser Beitrag beruht auf einer Veröffentlichung unserer englischen Kollegen auf techadvisor.co.uk

(PC-Welt)