Web

 

Hohe Steuern treiben McAfee von Holland nach Irland

19.07.2004

Einem Bericht unserer niederländischen Schwesterpublikation "Webwereld" zufolge will McAfee die meisten seiner dortigen Arbeitsplätze - 81 um genau zu sein - nach Irland verlagern und diesbezüglich die Arbeitsnehmervertreter kontaktiert. Lediglich 35 Vertriebs- und Marketing-Jobs in den Niederlanden sollen bestehen bleiben. Hinter der Entscheidung stehen finanzielle Motive. "Wir zahlen in den Niederlanden 34 Prozent Steuern", erklärte McAfees Finanzchef Steven Richards. "In Irland sind es nur zwölf Prozent. Deswegen wollen wir 81 Arbeitsplätze verlagern." (tc)