Web

 

Hewlett-Packard startet mit RFID-Services

11.05.2004

Mit einem dreiteiligen Servicepaket will HP Unternehmen bei der Einführung von RFID-Technik (Radio Frequency Identification) unterstützen. Das Angebot umfasst die Projektphasen Planung, Start und Integration. "RFID Discovery", so die Bezeichnung für das erste Paket, hilft Anwendern, einen RFID-geeigneten Geschäftsvorfall zu definieren und herauszufinden, wie sich der Einsatz der Radio-Tags in bestimmten Bereichen der Logistikkette auswirken kann.

Mit Hilfe des "RFID Adaptive Starter Kit" erfolgt dann im zweiten Schritt der Aufbau eines realen Testprogramms. Darin eingeschlossen ist die Beschaffung und Montage der Radio-Tags und der Lesegeräte sowie die Installation der dafür notwendigen Software. Schließlich dient "RFID Readiness Assessment and Roadmap Planning" der Integration und Verwaltung der anfallenden Daten im Unternehmensumfeld. HP schließt sich zwar im Vergleich zu anderen Branchengrößen wie Sun und IBM etwas spät der noch jungen RFID-Bewegung an, dennoch glaubt der IT-Konzern an das enorme Marktpotenzial dieser Technik, dessen weltweiten Umsatz er mit drei Milliarden Dollar im Jahr 2008 beziffert. (ue)