Web

 

Heftige Einschnitte bei AOL Deutschland

20.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 170 seiner Stellen will der Online-Dienst AOL hierzulande streichen. Das sagte der neue Chef von AOL-Deutschland Stanislas Laurent gegenüber der "FAZ" und nannte damit erstmals konkrete Zahlen für den bisher nur angedeuteten Sparkurs. Vor allem die 550 Mitarbeiter in Hamburg und München werden die Maßnahmen treffen, sogar die Schließung des gesamten Standorts München steht im Raum. In der vergangenen Woche hatte auch die US-Mutter den Abbau von Stellen bekanntgegeben, Ziel des Vorstandschefs John Miller sind Einsparungen im "neunstelligen Bereich". Außerdem setzt AOL künftig verstärkt auf das Geschäft mit DSL-Internet-Zugängen. Auch Laurent wird diese Strategie in Deutschland vorantreiben. Locken will er die Kunden mit exklusiven Vorabversionen neuer Filme und Musikstücke der Konzernmutter AOL Time Warner.