Web

 

Hauptproblem bei E-Commerce: Die Ware trifft nicht ein

14.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das größte Problem beim E-Commerce liegt darin, daß die online bestellte Ware nicht ausgeliefert wird. Zu diesem Ergebnis kommt das amerikanische Marktforschungsunternehmen Dataquest in einer USA-Studie. Von den zirka 37 Millionen US-Haushalten, die in der ersten Hälfte dieses Jahres über einen Internet-Zugang verfügten, hat ein Drittel bereits im Internet eingekauft. 20 Prozent dieser Online-Shopper (2,4 Millionen) beklagten Probleme beim Einkauf im Netz. Die Hälfte von ihnen gab an, daß die bestellten Waren nicht eintrafen, mehr als die Hälfte erhielt jedoch eine Rechnung. Trotz aller Widrigkeiten waren den Auguren zufolge 88 Prozent der Befragten generell mit dem Online-Shopping zufrieden.