Web

 

Hacker stiften Unruhe an der Börse

21.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hacker haben in den USA mit einer gefälschten Fusionsnachricht an den Börsen für Unruhe gesorgt und zahlreichen Investoren Verluste beschert. Wie das "Wall Street Journal" am Freitag berichtete, lancierten die Eindringlinge auf der Website des Biotechnologie-Unternehmens Aastrom aus Michigan eine Meldung über einen bevorstehenden Zusammenschluss mit dem Rivalen Geron Corp. in Kalifornien.

Die Nachricht führte an der Börse zu einem kurzfristigen Anstieg der Kurse beider Firmen. Zwar nahm Aastrom seine Website sofort vom Netz, doch viele Investoren hatten bereits reagiert und Aktien gekauft. Da die Kurse nach dem Dementi der Fusion wieder fielen, machten die Anleger deutliche Verluste.