Web

 

Hacker legen Freenet lahm

30.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gestern haben Hacker versucht, sämtliche Inhalte auf Homepages von Freenet-Nutzern zu löschen. Das geht aus einer E-Mail hervor, die der Internet-Provider gestern an betroffene Kunden verschickte. Zur Zeit existieren zwar die Homepage-Adressen noch, jedoch sind die Inhalte der einzelnen Sites nicht verfügbar. Nach Auskunft der Mobilcom-Tochter werde es einige Tage dauern, bis die Seiten wieder verfügbar sind. Um die Inhalte brauchten sich die Nutzer keine Sorgen zu machen, denn Freenet besitze Backups und könne diese problemlos wiederherstellen.

Schon ab Sonntag war das Angebot des Providers stundenweise nicht erreichbar. Mit einer Hackerattacke hätten diese Ausfälle aber nichts zu tun gehabt, teilte die Untenehmenssprecherin Elke Rüther der CW-Schwesterpublikation PC-WELT mit. Es habe sich dabei um Wartungsarbeiten gehandelt. (lex)