Web

 

Hacker infizieren sich selbst

16.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hacker-Gruppe "Cult of the Dead Cow" hat auf der Branchenkonferenz DefCon eigene CDs verteilt, die mit dem Virus CIH v1.2 TTIT ("Chernobyl") verseucht sind. Das Gremium, aus dessen Rechnern das Hacker-Tool "Back Orifice" entstammt, entschuldigte sich und übernahm die volle Verantwortung. Den Vorwurf, die CDs absichtlich verunreinigt zu haben, bezeichnete die Gruppe als Lüge. Die ganze Angelegenheit sei ein Rätsel.