Web

 

Grünes Licht für DaimlerChrysler und T-Online

10.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Bundeskartellamt hat dem geplanten Internet-Joint-Venture von DaimlerChrysler und T-Online zugestimmt. Ziel des Gemeinschaftsunternehmens, an dem der Automobilkonzern 51 Prozent und die Telekom-Tochter 49 Prozent hält, ist der Aufbau von fahrzeugbezogenen Kundenportalen. Zunächst soll im Sommer 2001 ein Mercedes-Benz-Angebot ans Netz gehen, auf das die Kunden über unterschiedliche Endgeräte wie Festnetztelefon, Web-fähigen Handy, Organizer, PC oder Autotelefon zugreifen können. Daimler-Chrysler und T-Online wollen Autofahrern über die gemeinsame Website Informationen über Fahrzeuge, Kundendienstleistungen sowie eine Reihe von Online-Diensten bieten. Dazu zählen beispielsweise Terminplaner, Event-Kalender, Reiseservices oder Stauinformationen. Beide Firmen haben zudem vor, das zunächst auf Deutschland

beschränkte Portal später auf ganz Europa auszudehnen.

Der Hauptsitz des Joint Ventures soll in Stuttgart sein. Zum Chef des Gemeinschaftsunternehmens wurde Peter Rumscheid ernannt. Der 36-Jährige war zuletzt Geschäftsführer der New Media GmbH & Co. KG und verantwortete dort das Portal www.berlin.de.