Web

 

GI: Berufsaussichten für IT-Profis sind gut

19.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch wenn sich die Arbeitssuche für IT-Spezialisten momentan schwierig gestaltet seien die Berufssausichten für qualifizierte IT-Fachkräfte langfristig gut. Dieser Meinung ist Heinrich Meyer, Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI). "Der Tiefpunkt der IT-Branche scheint überwunden zu sein", meint. Es mehrten sich die Anzeichen, dass sich dieser Industriesektor 2004 erhole. Als Konsequenz daraus werde der Bedarf an Informatikfachleuten wieder steigen. Deshalb müsse die Weiterbildung und Professionalisierung der Informatiker vorangetrieben werden. Ein Großteil der arbeitslosen IT-Fachleute verfüge nämlich über keine abgeschlossene Berufsausbildung. Meyer betonte, dass die Arbeitslosenquote bei Informatikern weit unter dem Durchschnitt anderer Berufe liege. Deshalb empfiehlt er allen Interessenten, sich jetzt an den Hochschulen einzuschreiben und sich damit antizyklisch zu verhalten.

"Wer sich jetzt für ein Informatikstudium entscheidet, wird bei Abschluss der Ausbildung voraussichtlich sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben". (ho)