Web

 

Getronics streicht nach roten Zahlen sein Umsatzziel

28.02.2007
Der niederländische IT-Dienstleister Getronics hat im Jahr 2006 rote Zahlen geschrieben und sein Umsatzziel für 2008 widerrufen.

Nach einem Überschuss von vier Millionen Euro im Vorjahr sei nun ein Fehlbetrag von 145 Millionen Euro angefallen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam mit. Der Umsatz legte von 2,525 auf 2,627 Milliarden Euro zu. Die Dividende soll entfallen. Das Ziel, im Jahr 2008 Erlöse von vier Milliarden Euro zu erzielen, strich Getronics. Künftig soll die Umsatzrendite im Fokus stehen.

Dabei bezieht sich Getronics auf das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Unternehmenswerte und Integrationskosten (EBITAE). Die EBITAE-Marge soll in diesem Jahr bei vier bis 4,5 Prozent und 2008 bei mindestens fünf Prozent liegen. Als Ursachen für den Verlust im abgelaufenen Jahr führte Getronics Sonderabschreibungen auf sein USA-, Belgien- und Großbritannien-Geschäft in Höhe von 65 Millionen Euro sowie einen Verlust aus dem abgestoßenen Italien-Geschäft in Höhe von 91 Millionen Euro an. (dpa/tc)