Web

 

Gerüchte um schleichenden Rückzug von Hasso Plattner

09.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die "Financial Times Deutschland" (FTD) spekulierte heute über einen Rückzug Hasso Plattners. Nach Meinung des Blattes mehren sich Anzeichen und Gerüchte, dass Plattner sich als SAP-Vorstandssprecher vor Vertragsende 2004 zurückziehen würde. Momentan steht er zusammen mit Henning Kagermann an der Spitze des größten deutschen Softwareunternehmens. Plattner ist als einziger der fünf Unternehmensgründer Claus Wellenreuther, Hans-Werner Hector, Klaus Tschira und Dietmar Hopp noch in Walldorf an Bord.

Allerdings dementiert ein Sprecher des Unternehmens solche Gerüchte und wies sie als pure Spekulation zurück. Zwar bereite der 59-jährige Plattner den Wechsel an der Unternehmensspitze vor, doch von einem vorzeitigen Wechsel in den Aufsichtsrat könne keine Rede sein. Wesentliches Argument der FTD für einen möglichen vorzeitigen Abschied Plattner war, dass der Unternehmensgründer in diesem Jahr nicht die Kundenmesse Sapphire Anfang September in Lissabon eröffnet. Allerdings wird Plattner entgegen den Gerüchten am 2. Messetag wie üblich als Keynote-Speaker auftreten. An der geplanten Nachfolge Plattners durch den jetzigen Co-Vorstandssprecher Kagermann werde nach Angaben eines Unternehmenssprechers festgehalten. (iw)