Web

 

Gericom führt den deutschen Notebook-Markt an

16.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gartners Marktforschungsarm Dataquest hat Zahlen zum deutschen Notebookmarkt im zweiten Quartal 2001 veröffentlicht. Erfolgreichster Hersteller war demnach die im österreichischen Linz ansässige Gericom AG mit 12,4 Prozent Marktanteil. Gericom verkauft seine Geräte vor allem über Aktionen bei Handelsketten. Platz zwei belegt Toshiba mit 10,4 Prozent Marktanteil, dicht gefolgt von Fujitsu-Siemens Computers (10,1 Prozent). Danach folgen die vier internationalen PC-Schwergewichte Dell (9,8 Prozent), IBM (9,2 Prozent), Compaq (7,5 Prozent) und Hewlett-Packard (5,6 Prozent). Die Top-Ten der Anbieter komplettieren IPC (5,3 Prozent), Acer (fünf Prozent) sowie Sony (3,7 Prozent). Alle übrigen 24 Anbieter teilen sich die verbleibenden 20,8 Prozent des Marktes.

Insgesamt wurden Dataquest zufolge zwischen April und Juni 2001 in Deutschland 323.152 portable PCs verkauft. Vor allem der professionelle Bereich litt unter der allgemeinen Konjunkturschwäche.