Web

 

Geht Compaq der Proxicom-Deal flöten?

08.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die geplante Übernahme des Beratungsunternehmens Proxicom durch Compaq (Computerwoche online berichtete) droht überraschend zu scheitern: Die in Südafrika ansässige Dimension Data Holdings bietet für jede Proxicom-Aktie 7,50 Dollar in bar - 30 Prozent mehr als der texanische IT-Konzern, der 5,75 Dollar zahlen wollte. Proxicom hat Compaq von der neuen Offerte unterrichtet, seine Empfehlung an die eigenen Aktionäre aber nicht verändert.

Dimension Data ist eher unbekannt und entwirft Computer- und Kommunikationsnetze auf Basis von Hardware unter anderem von Cisco und Nortel. Über seinen Bereich "i-Commerce" ist das Unternehmen auch im Markt für CRM- und Procurement-Software aktiv. Proxicom beschäftigt knapp 1000 Berater und zählt unter anderem General Electric, AOL sowie Toyota USA zu seinen Kunden. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Company auf Basis von 207 Millionen Dollar Umsatz einen Profit von vier Millionen Dollar.