Web

 

Gateway schwächelt im vierten Quartal

08.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach einem äußerst mäßig verlaufenen Weihnachtsgeschäft muss der PC-Hersteller Gateway seine Ergebnisprognose für das letzte Jahresviertel senken. Anstelle eines Verlusts von - im schlimmsten Fall - 13 Cent je Aktie, geht das Unternehmen nun von einem Minus von 18 bis 19 Cent je Anteilschein aus. Auch die Einnahmen bleiben hinter den bisherigen Erwartungen von mindestens 1,2 Milliarden Dollar zurück. Wie der Konzern mitteilte, wird sich der Quartalsumsatz auf rund eine Milliarde Dollar belaufen. Zwar sei die Zahl der ausgelieferten Geräte um fünf Prozent auf 720.000 gestiegen, doch aggressive Rabatte sorgten für geringere Einnahmen sowie schwindende Margen. Die endgültigen Ergebnisse wird Gateway am 29. Januar bekannt geben. (rs)